Stadtpanorama mit Schloss in Bratislava

Sparschiene Slowakei

Nicht nur das nahe Bratislava verzaubert bei jedem Besuch: Das Land in der Mitte Europas lässt Grenzen verschwimmen.

Willkommen im Schmelztiegel der Kulturen: Als einzige Hauptstadt Europas grenzt Bratislava gleich an zwei Nachbarländer - Österreich und Ungarn. Dementsprechend facettenreich gestaltet sich ein Besuch in der lebhaften Donaumetropole, egal ob beruflicher oder privater Natur. Mit den Direktzügen RJX160/167 Zürich - Innsbruck - Salzburg - Wien - Bratislava und IC44/45 Wien - Bratislava - Košice bieten wir hochwertige und umsteigefreie Reisemöglichkeiten nach Bratislava und zu zahlreichen Städten in der Slowakei. Die Hauptstadt erreichen Sie von Westösterreich ohne Umsteigen im Railjet, aus Südösterreich mit Umsteigen in Wien Hauptbahnhof. Oder stehen zuerst andere Ziele auf dem Plan? Im Intercity ab Wien Hauptbahnhof geht’s nach Poprad-Tatry, dem Tor zur Hohen Tatra, oder nach Košice, dem Ausgangspunkt zur Entdeckung der Ostslowakei.

Tipp

Bitte berücksichtigen Sie, dass für Reisen in der Slowakei in den Intercity-Zügen in der 1. und 2. Klasse, in den Eurocity-Zügen und Schnellzügen (R, RR) in der 1. Klasse eine Sitzplatzreservierung erforderlich ist!

Nahverkehr nach Bratislava

Zwischen Wien Hauptbahnhof und Bratislava fahren zusätzlich zweimal pro Stunde REX-Züge des Nahverkehrs. Da die Sparschiene im Nahverkehr nicht erhältlich ist, können Sie die REX-Züge alternativ mit dem günstigen Bratislava-Ticket nutzen.

Bahn fahren, Geld sparen

Große Erlebnisse zum kleinen Preis: Wer auf die ÖBB Sparschiene setzt, reist budgetfreundlich, bequem und umweltbewusst. Aufgrund des begrenzten Platz-Kontingents ist eine rechtzeitige Buchung vor allem zu den Hauptreisezeiten empfehlenswert.