Zeitkarten & Schüler-Freifahrt

Mit uns sind Pendler/innen gut unterwegs.

Ob in die Arbeit, zur Universität oder zur Familie: Viele unserer Fahrgäste befahren regelmäßig die gleiche Strecke mit dem Zug oder Bus. Mit den Streckenkarten der ÖBB und der österreichischen Verkehrsverbünde sparen Sie als Pendler/in täglich Geld.

Verbund-Streckenkarten

Verkehrsverbünde bieten einheitliche Fahrtarife in einer bestimmten Region an. Ihr Vorteil: Sie können mehrere Verkehrsmittel mit einem Ticket und nach einer gemeinsamen Fahrpreistafel nutzen. Auch der Stadtverkehr in vielen größeren Städten steht Ihnen in Kombination mit einem Verbundticket offen.

Verbund-Streckenkarten erhalten Sie bei allen Unternehmen eines Verkehrsverbunds, an den ÖBB Ticketautomaten, bei den ÖBB Personenkassen und in den ÖBB Postbussen. Dabei stehen Ihnen folgende Angebote offen:

  • Tages-, Wochen- und Monatskarte (auf andere Personen übertragbar)
  • Jahreskarte
  • Semesterkarte (bei einzelnen Verkehrsverbünden)

Informationen zu Tarifzonen und Fahrpreisen bekommen Sie an den ÖBB Bahnhöfen und beim jeweiligen Verkehrsverbund.

ÖBB Streckenkarten

Für Fahrten über Verbundgrenzen hinaus lösen Sie ÖBB Streckenkarten. Damit fahren Sie auf der gewünschten Strecke innerhalb der Gültigkeitsdauer beliebig oft in der 2. Klasse. Gegen Aufzahlung können Sie auch den Komfort der 1. Klasse nützen. Diese Streckenkarten stehen zur Wahl:

  • Wochenkarte (gilt 7 Tage, auf andere Personen übertragbar)
  • Monatskarte (gilt 30 Tage, auf andere Personen übertragbar)

Freie Fahrt für Schüler/innen und Lehrlinge

Wer richtig spart, lernt fürs Leben.

SchülerInnen und Lehrlinge pendeln fast kostenfrei zwischen Wohn- und Schul- bzw. Ausbildungsort.

Notwendig dafür ist lediglich ein gültiger Schul- bzw. Schülerausweis oder ein Lehrlingsausweis und die Bezahlung eines Eigenanteiles in der Höhe von derzeit 19,60 Euro je Schul- bzw. Lehrjahr. In den meisten Verkehrsverbünden ist zudem mit Bestätigung der Eltern und der Schule bzw. Ausbildungsstätte die entsprechende Freifahrtkarte beim Verkehrsverbund zu beantragen.

In allen Verkehrsverbünden besteht zusätzlich die Möglichkeit, bei Bezahlung einer Aufzahlungskarte zur Freifahrtkarte oder entsprechender Beantragung und Bezahlung eines erhöhten Preises den Geltungsbereich dieser Fahrtmöglichkeit auf den gesamten Bereich des jeweilige Bundeslandes zu erweitern.

Die Schüler- und Lehrlings-Freifahrkarte wird als Verbundticket ausgegeben und gilt für alle benutzten Verkehrsunternehmen auf der gewählten Strecke.