Railjet fährt durch Sonnenuntergang

Das neue Fahrplanjahr 2022

Neue Verbindungen, moderne Züge & ein verbessertes Angebot.

Am 12. Dezember 2021 ist es wieder so weit - der alljährliche Fahrplanwechsel steht bevor. Wir haben für Sie im Fahrplanjahr 2022 nicht nur neue und verbesserte Zugverbindungen im Gepäck, sondern investieren auch in die Zukunft - für Sie als Reisende und für unsere Umwelt.
Ob am Tag unterwegs oder in der Nacht, ob in die Ferne oder in der Heimat - die ÖBB bringen Sie sicher, klimafreundlich und bequem an Ihr Ziel.

Wir verbinden am Tag…

Der neue Fahrplan* bringt wie jedes Jahr zahlreiche Verbesserungen und Ausweitungen im Nah- und Fernverkehr.
Wir bauen für Sie die internationalen Direktverbindungen weiter aus: Die Railjet-Verbindung Wien - Innsbruck - Bregenz wird verlängert bis nach Frankfurt/Main. Von Graz nach Budapest gibt es künftig zwei Direktzüge zu attraktiven Zeiten - passend für den nächsten Kurzurlaub. Auch das nationale Angebot wird ausgeweitet, z.B. auf der Strecke Graz - Linz und bringt damit attraktive Umsteigemöglichkeiten für Reisende von Kärnten nach Oberösterreich und Graz nach Deutschland sowie retour. Wir haben den Fahrplan für die Pendler:innen ab St. Pölten Richtung Wien Meidling und Wien Hauptbahnhof optimiert und können Ihnen nun ab Fahrplanwechsel einen 15-Minuten-Intervall im Frühverkehr anbieten.
Auch im Nah- und Regionalverkehr können sich die Pendler:innen über weitere Angebotsverbesserungen freuen - insbesondere auf diverse Taktverdichtungen und zusätzliche Verbindungen im Abendverkehr.

Übersichtskarte der ÖBB Zug-Verbindungen in Europa

…und auch bei Nacht.

Bequem über Nacht in über 26 europäische Metropolen reisen und dabei im Schlaf das Klima schützen - unser Nachtzugnetz macht’s möglich!
Von der Stadt der Musik in die Stadt der Liebe: Mit der neuen Nightjet-Verbindung geht es ab Fahrplanwechsel dreimal pro Woche von Wien über München und Straßburg nach Paris. Auch der neue Nightjet von Zürich nach Amsterdam nimmt für Sie im Dezember seine Fahrt auf. Ab Mitte Juni 2022 wird der bestehende Nightjet nach Berlin verlängert und startet künftig schon ab Graz. Ebenso mit dabei ist der EuroNight-Zug nach Warschau - damit haben wir für Graz gleich zwei neue Nachtzugdestinationen im Gepäck.

Wer gerne fernab der Mainstream-Reisen einen netten Städtetrip machen möchte, kann künftig auch täglich mit einem Schlafwagen über Nacht nach Rumänien reisen - von Wien nach Cluj-Napoca und von Wien über Timişoara nach Bukarest.

Der Nightjet fährt mit hoher Geschwindigkeit durch einen Bahnhof

Wir investieren in die Zukunft

Damit Sie in Zukunft noch komfortabler reisen, investieren wir auch im kommenden Jahr  weiter in unsere Zugflotte. Für unsere Pendler:innen im Nahverkehr wird es schon bald neue Cityjets geben - Ende 2022 werden bereits die ersten in Vorarlberg in Einsatz gehen. Für bequemes Reisen über Nacht haben wir 22 Sitzwagen zu modernen Multifunktions-Liegewagen für den Nightjet upgegradet. Diese modernisierten comfort-Liegewagen werden im neuen Fahrplanjahr nach und nach in die bestehende Flotte integriert und heben den Komfort insbesondere für Familien und Reisende mit eingeschränkter Mobilität auf ein neues Niveau. Barrierefreie Abteile, modernisierte 4er-Liegewagen, neue Abstellplätze für Fahrräder und Kinderwagen und kostenloses WLAN warten auf Sie. Parallel dazu werden bereits die ersten der insgesamt 33 Nightjets der neuen Generation gebaut, die dann ab Frühjahr 2023 für Sie unterwegs sein werden und dem Nachtreisen nochmal eine neue Komfortdimension geben.

Insgesamt investieren wir über 4,1 Mrd. Euro bis 2027 in moderne Züge und damit die Zukunft des Reisen.

Wir verbessern unseren Service

Das neue Tool ÖBB Live (zu finden bei Ihrer Reisevorschau im Ticketshop) wird es Ihnen künftig einfacher machen, in allen ÖBB geführten Zügen in Österreich den passenden Sitzplatz zu finden. Es zeigt u.a. die Info an, wo welcher Wagen mit welcher Ausstattung (Wagennummer, Wagenklasse, Fahrradstellplätze, Ruhezone, Familienzone, WC, Bordbistro, Infopoint, barrierefreie Plätze usw.) zu finden ist, und gibt Ihnen zusätzlich in den ÖBB Railjets eine prognostizierte Auslastung der einzelnen Wagen. Das bedeutet nicht nur bestmögliche Orientierung, sondern erspart auch bei stark frequentierten Zügen die längere Sitzplatzsuche.

Auch im Ticketshop kommt es zu einer schrittweisen Neugestaltung, mit der wir für Sie die Usability verbessern werden. Ab Mitte November wird dazu etwa die Oberfläche des Homescreens im Web neugestaltet, um künftig den Kauf einfacher zu gestalten und z.B. eigene Favoriten anlegen zu können. Im Lauf des Jahres 2022 soll dann auch die ÖBB App aktualisiert werden.

Frau mit Smartphone steht vor verschiedenen Transportmitteln

Wir denken Mobilität weiter

Unser Engagement hört nicht da auf, wo Bahn und Bus enden - darum bauen wir für Sie unsere ÖBB 360 Mobilitätsservices weiter aus. Wir entwickeln gemeinsam mit Partnern (wie Gemeinden, Tourismusregionen, Unternehmen und Wohnbauträgern) nachhaltige Produkte und Services, damit Sie Ihre täglichen Wege bequem, lückenlos und ohne Privat-Pkw zurückgelegen können. Dafür bündeln wir verschiedenste Angebote von klimaschonenden Sharing-Services und machen sie in der wegfinder App verfügbar. Ganz nach dem Motto: klimafreundlich, einfach und flexibel ans Ziel. Die ersten modernen Mobilitätshubs sind bereits in Betrieb gegangen, 2022 sollen nun in mehreren Gemeinden weitere folgen.

Wer früher bucht, reist günstiger

Österreich ist seit Jahren das Bahnland Nr. 1 in der EU - mit dem neuen Klimaticket erwarten wir, dass sich in Zukunft noch mehr Menschen für die Bahn als Verkehrsmittel entscheiden. Dieser Zuwachs an Reisenden und der verstärkte Trend beim Ticketkauf in Richtung Online-Buchung, hat zur Erweiterung unseres neuen Preissystems geführt. Wer früher und online das Ticket bucht, bekommt jetzt nochmal einen günstigeren Preis.

Tipp

Für alle, die mit dem Klimaticket in ganz Österreich unterwegs sind, aber nicht auf ÖBB Extras verzichten möchten, gibt es eigene Upgrade-Pakete (wie 1. Klasse-Upgrade oder Reservierungsabos).

Fahrplanwechsel in den Regionen

Holen Sie sich jetzt Ihr Ticket

Alle verfügbaren ÖBB Tickets sind am Smartphone per ÖBB App, im Internet unter tickets.oebb.at, an den ÖBB Ticketautomaten und Ticketschaltern in den Bahnhöfen, beim ÖBB Kundenservice 05-1717 sowie bei externen Vertriebspartnern erhältlich.

* Die Fahrplandaten für den Fernverkehr für das Fahrplanjahr 2022 sind noch nicht vollständig - es können sich im Nah- und Fernverkehr daher noch Änderungen ergeben. Im Schienenpersonennah-  und -fernverkehr sind die Planungen noch nicht abgeschlossen. Daher besteht die Möglichkeit, dass angeführte Verbindungen ab Fahrplanwechsel entfallen oder dass sich die Abfahrts- oder Ankunftszeiten bzw. das durchführende Verkehrsunternehmen noch ändern. Die ÖBB ersuchen alle Fahrgäst:innen, sich rechtzeitig vor ihrer Fahrt nochmals über die geplante Reise zu informieren.