Hier finden Sie einen schnellen und einfachen Überblick zu häufig gestellten Fragen. Sie können Hilfevorschläge über einen Klick auf die betreffenden Themen bzw. durch Eingabe von Schlagwörtern oder Fragen im Suchfeld aufrufen. Bei Klick auf "Meine Frage wurde hier nicht beantwortet" werden Sie direkt auf unser Online-Kontaktformular weitergeleitet und können so mit uns in Kontakt treten. 

Ihre Frage suchen...

Fahrgeldnachforderung - Kein Ticket oder Ticket vergessen

  • Was passiert wenn ich ohne Fahrkarte in einen Nahverkehrszug einsteige?

    Der  gesamte Nah- und Regionalverkehr* der ÖBB-Personenverkehr AG wird als Selbstbedienungs-Verkehr geführt. Das bedeutet, Sie müssen vor Durchschreiten der Sperre oder/und vor Fahrtantritt eine gültige Fahrkarte besitzen. Werden Sie bei einer Fahrtenkontrolle ohne gültiges Ticket angetroffen erhalten Sie eine Fahrgeldnachforderung. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie keine Zeit hatten, ein eine Fahrkarte zu lösen oder ob Sie diese nicht mehr finden.

    Stellt das Zugbegleitpersonal eine Fahrgeldnachforderung aus, kann diese umgehend bar bezahlt werden. Bei nicht sofortiger Bezahlung wird eine Nachforderung zur späteren Bezahlung ausgestellt, was den Nachforderungsbetrag erhöht. Die Zahlungsfrist beträgt 14 Tage.

    * als Nahverkehrszüge gelten: Regionalzug (R), RegionalExpress (REX) und S-Bahn

  • Wie kann ich meine Fahrgeldnachforderung bezahlen?

    • Bareinzahlung bei einer Bank
    • Überweisung von einem/ Ihrem Konto
    • Telebanking/ Internetbanking

     

    Bankverbindung

    Bank: BAWAG/ PSK AG
    Kontonummer: 510093950
    IBAN: AT11 6000 0005 1009 3950
    BIC: BAWAATWW

  • Wo finde ich die Nachforderungsnummer?

    Diese ist unter dem Datum und der Uhrzeit.

  • Was passiert bei Nichtbezahlung der Fahrgeldnachforderung?

    Offene Forderungen werden nach Ablauf der Zahlungsfrist automatisch an ein Inkassobüro weitergeleitet, was zusätzliche Kosten verursacht.

  • Welche Einspruchsmöglichkeiten gibt es?

    Alle Einsprüche müssen aus Gründen der Nachvollziehbarkeit und Nachverfolgbarkeit schriftlich sowie unter Angabe der zehnstelligen Nachforderungsnummer(Geschäftszahl) eingereicht werden.

    Die postalische Kontaktadresse für Einsprüche lautet:

    ÖBB Kundenservice
    Fahrgeldnachforderung
    Postfach 200
    1020 Wien

    Einsprüche senden Sie bitte direkt über unser Kontaktformular.

  • Ich habe eine personalisierte Zeitkarte - was kann ich tun?

    Haben Sie ein personalisierte Zeitkarte (Jahreskarte Ihres Verkehrsverbundes, Schüler- oder Lehrlingsfreifahrt, Österreichcard), so können Sie diese nachreichen, um sie  auf die Gültigkeit des befahrenen Streckenabschnittes überprüfen zu lassen.

    Die Fahrgeldnachforderung reduziert sich auf eine Gebühr von 10,- Euro.

  • Ich habe eine nicht personalisierten Zeitkarte - was kann ich tun?

    Sind Sie im Besitz einer nicht personalisierten Zeitkarte (Wochen- oder Monatskarte bzw. anderer Fahrkarte die nicht auf den Namen ausgestellt ist), kann diese nicht nachgereicht und einer nachträglichen Prüfung der Gültigkeit unterzogen werden. Somit ist eine Reduktion der Fahrgeldnachforderung auf eine Gebühr ausgeschlossen.