Railjet Frontansicht mit Lok

Bauarbeiten

zwischen Wiener Neustadt bzw. Neunkirchen und Mürzzuschlag von 18. Mai bis 28. Mai 2019.

Die Südstrecke ist eine der wichtigsten Bahnverbindungen Österreichs. Rund 180 Züge rollen täglich über den Semmering. Das setzt der 165 Jahre alten Gebirgsstrecke in der topografisch anspruchsvollen Lage zu. Schnee, Frost und das starke Verkehrsaufkommen fordern regelmäßig umfassende Instandhaltungs- und Revitalisierungsmaßnahmen, damit Fahrgäste sicher und pünktlich unterwegs sind. Deshalb ist es notwendig, die Strecke zwischen Wr. Neustadt bzw. Neunkirchen und Mürzzuschlag von 18. bis 28. Mai 2019 zu sperren.

Im oben genannten Zeitraum können zwischen Wr. Neustadt und Mürzzuschlag keine Fernverkehrszüge und zwischen Neunkirchen und Mürzzuschlag keine Nahverkehrszüge fahren. Wir haben für Sie einen Schienenersatzverkehr mit Autobussen eingerichtet. Für Nahverkehrszüge ist bereits seit 16. März ein Schienenersatzverkehr zwischen Payerbach-Reichenau und Mürzzuschlag eingerichtet. Von 18. bis 28. Mai fährt dieser bereits ab Neunkirchen bis Mürzzuschlag. Danach fahren Nahverkehrszüge noch bis 10. Juni 2019 von Payerbach-Reichenau bis Mürzzuschlag im Schienenersatzverkehr.

Die Nachtzüge NJ 233 (Wien Hbf. - Mailand), NJ 235 (Mailand - Wien Hbf.), NJ 1237 (Wien Hbf. Autoreisezuganlage - Livorno), NJ 1234 (Livorno - Wien Hbf. Autoreisezuganlage) werden umgeleitet. Bitte beachten Sie geänderte Abfahrts- und Ankunftszeiten.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig im Vorfeld über etwaige Änderungen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf unserer Streckeninformation, der ÖBB App oder beim ÖBB Kundenservice unter 05-1717.

Hier informieren wir Sie gerne!

Mit der SCOTTY-App: Hilfreich ist die Funktion "Benachrichtigungen", die Ihnen ab einer Zug-Verspätung von 5 Minuten automatisch eine Info schickt. Zusätzlich erhalten Sie aktuelle Informationen auf oebb.at oder SCOTTY, der ÖBB App, bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, auf den Anzeigen, über Durchsagen und unter 05-1717.