Erweiterte Suche

Digitaler Funk GSM-R

In einem europaweiten Übereinkommen wurde der technische Standard GSM-R (Global System for Mobile Communication-Railway) als zukünftiges Funksystem der Europäischen Bahnen definiert.

Abschaltung des analogen Zugfunks auf Strecken nach Inbetriebnahme von GSM-R

Bitte beachten Sie, dass auf Strecken nach Inbetriebnahme des GSM-R Zugfunks der analoge Zugfunk abgeschaltet wird; ab diesem Zeitpunkt steht nur mehr GSM-R zur Verfügung.


GSM-R Roaminganbindungen

Für GSM-R sind derzeit Roaminganbindungen mit folgenden Nachbarstaaten möglich:

  • Deutschland
  • Schweiz
  • Tschechien
  • Italien
  • Niederlande

Von der Anmeldung bis zur technischen Freischaltung von Roaminganbindungen ist mit einer Durchlaufzeit von sechs Monate zu rechnen.

Public Roaming, die Möglichkeit ins öffentliche GSM-Netz zu telefonieren, wird in Österreich derzeit nicht angeboten.

Für weitere Fragen wenden Sie sich an die ÖBB NOC GSM-R.

GSM-R SIM Kartenbestellung

Die erforderlichen GSM-R SIM-Karten werden von der ÖBB-IKT GmbH übermittelt. Basierend auf vollständig ausgefüllten Bestellformularen - übermittelt die ÖBB-IKT GmbH ein entsprechendes Angebot über die Bereitstellung von GSM-R SIM Karten. Eisenbahnverkehrsunternehmen des ÖBB-Konzerns übermitteln ihre Anforderungen via „Workflow-Tool“. Sofern Leistungen angefordert werden, die über das Mindestzugangspaket (Basis-CAB Profil und ETCS) hinausgehen, wird für die Bereitstellung pro GSM-R SIM Karte ein monatliches Entgelt von € 9,50 (netto) und für die Herstellung und Einrichtung der SIM-Karte eine einmalige Aktivierungsgebühr von € 29,- (netto) in Rechnung gestellt.

GSM-R am Netz der Infrastruktur AG
Den aktuellen Netzausbau- und Inbetriebnahmeplan finden Sie hier.

GSM-R Netzausbauplan

GSM-R Inbetriebnahmeplan

GSM-R Netzausbauplan

GSM-R Inbetriebnahmeplan