Auch in Kärnten hat der neue Fahrplan ab 10. Dezember viel zu bieten.

  • Viel Neues für Sie im Nahverkehr
  • Mehr Angebot ins Ausland

(S1) Friesach - Klagenfurt Hbf - Villach Hbf - Spittal/Millstättersee - Lienz

Der Bahnhof Velden am Wörthersee wurde 2017 durch die ÖBB-Infrastruktur AG barrierefrei umgebaut und geht mit Fahrplanwechsel auch mit einer kundenfreundlichen Infrastruktur für Reisende mit Bussen in Betrieb. Weitere Verbesserungen folgen 2018 mit dem barrierefreien Umbaus des Bahnhofes Pörtschach/Wörthersee. Das attraktive Fahrplanangebot auf der S1 bleibt 2018 in gleichbleibender Qualität unverändert.

Auf der ÖBB-Postbus Hauptverkehrsachse zwischen Spittal/Millstättersee und Radenthein wird nun an Werktagen ein Stundentakt und am Wochenende ein 2-Stundentakt angeboten. Damit werden auch die Anschlüsse an Fernverkehrszüge in Spittal an der Drau sichergestellt.

(S2) Jesenice - Rosenbach - Villach - Feldkirchen in Kärnten  St. Veit/Glan

Mit der Inbetriebnahme der barrierefreien Haltestelle Ledenitzen West und der neuen Busanbindung wurde 2017 ein weiterer Schritt zur Modernisierung der S2 umgesetzt. Durch die Anpassung der Verkehrstage wird die Anbindung an den Fernverkehr nach Salzburg und Wien in Villach verbessert.

(S3) Klagenfurt Hbf - Bleiburg - St. Paul im Lavanttal - Wolfsberg

Mit der Einführung eines Stundentaktes wird ein wesentlicher Schritt der Angebotserweiterung für den Bereich Klagenfurt nach Bleiburg bis Wolfsberg im öffentlichen Verkehr bewirkt. An Werktagen startet das Angebot ab Wolfsberg um 04:40 Uhr, in Klagenfurt ab 05:40 Uhr und reicht in den Abendstunden bis in die Stunde 22. An Samstagen, Sonn- und Feiertagen werden nun auch Fernverkehrszüge nach Wien und Salzburg mit der S-Bahn erreicht.

Eine neue Buslinie zwischen St. Michael ob Bleiburg über Globasnitz nach Eberndorf sorgt außerdem für eine ideale Anbindung an die S3 zu allen Zügen in beide Fahrtrichtungen. Durch die Anbindung der Firmen am Standort St. Michael ob Bleiburg ist dies auch u.a. eine ideale Verbindung für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Auf der Strecke zwischen Wolfsberg und Knittelfeld wird außerdem ein optimal abgestimmtes Busangebot, mit Anbindung in Wolfsberg und St. Andrä im Lavanttal an S-Bahntakte und in Knittelfeld an Fernverkehrszüge, zur Verfügung gestellt. Insgesamt stehen im Großbereich Bad St. Leonhard und Wolfsberg 24 neue Busverbindungen zur Verfügung.

Ab Fahrplanwechsel gibt es außerdem eine verbesserte Busanbindung von St. Paul im Lavanttal in Richtung Wolfsberg, diese ist u.a. mit den Schulzeiten des Stiftsgymnasiums St. Paul im Lavanttal abgestimmt.

(S4) Villach Hbf - Arnoldstein - Hermagor

Das seit Dezember 2017 vorhanden Angebot der S4 wurde von unseren Kärntner Fahrgästen sehr gut angenommen und bewirkte eine Fahrgaststeigerung von rund 15%. Dieses Angebot wird 2018 beibehalten. Die nächsten Schritte der Angebotsverbesserung werden durch Bauarbeiten zur Elektrifizierung im Abschnitt Arnoldstein - Hermagor in der Zeit vom 9. Juli bis 11. November 2018 durchgeführt. In dieser Zeit werden die Züge von Arnoldstein bis Hermagor im Schienenersatzverkehr mit Bussen geführt.

MICOTRA und S-Bahn NIGHTline

Auch im nächsten Jahr wird die beliebte MICOTRA Verbindung weiter angeboten. Ausflüge nach Udine aber auch Radtouren entlang dem "Ciclovia Alpe Adria" sind im nächsten Jahr zu den gewohnten Fahrplanzeiten möglich. Ab Juni 2018 wird an Wochenenden und an Feiertagen eine Verlängerung dieses grenzüberschreitenden Nahverkehrs bis Triest angeboten, womit Tagesreisen mit einem Aufenthalt von rund 4 Stunden möglich werden.

Mit der NIGHTline auf der S1, S2 und S4 sind auch 2018 am Wochenende alle Hot Spots am Wörthersee - Faaker See und Ossiacher See, und die Bezirksstädte Feldkirchen, Hermagor, Klagenfurt am Wörthersee, St. Veit am der Glan, Spittal an der Drau und Villach sicher erreichbar. Das eigene Auto kann zu Hause bleiben und Nachtschwärmer können die Veranstaltungshighlights, wie die White Nights in Velden, das Harley Treffen am Faaker See oder den Villacher Kirchtag bequem mit dem ÖBB NIGHTline Angebot erreichen.

Veränderungen im Fernverkehr ab Fahrplanwechsel in Kärnten

Wegen der hohen Nachfrage wird Udine und Venedig nun auf der Schiene tagsüber mit dem Railjet zweimal direkt angefahren. Wenn Sie lieber nachts unterwegs sind, können Sie den Nightjet nach Venedig nutzen und dabei für diese Verbindung das noch günstigere Sparschiene-Angebot buchen.

Zusätzlich verkehren dreimal täglich Intercity Busse von Klagenfurt über Villach und Udine nach Venedig beziehungsweise von Venedig bis Klagenfurt. Der Abendzug von Wien nach Villach als Railjet 633 mit der Abfahrt um 18:25 Uhr in Wien Hauptbahnhof fährt künftig im Takt und wird dadurch auch in Judenburg, Unzmarkt und Treibach- Althofen halten.