Hier finden Sie einen schnellen und einfachen Überblick zu häufig gestellten Fragen. Sie können Hilfevorschläge über einen Klick auf die betreffenden Themen bzw. durch Eingabe von Schlagwörtern oder Fragen im Suchfeld aufrufen. Bei Klick auf "Meine Frage wurde hier nicht beantwortet" werden Sie direkt auf unser Online-Kontaktformular weitergeleitet und können so mit uns in Kontakt treten. 

Ihre Frage suchen...

Fragen zum Ticketkauf am neuen Automaten

  • Kann ein über tickets.oebb.at gekauftes Ticket am Automaten abgeholt werden?

    Ja, Tickets verfügen über einen Abholcode, mittels dessen man online gekaufte Tickets am Ticketautomaten ausdrucken kann. Dafür gibt es den Menüpunkt "Tickets abholen und Tickets ausdrucken" am Startbildschirm des Ticketautomaten.

  • Wieviel Tickets kann man beim Ticketautomaten maximal in den Warenkorb legen?

    Am Ticketautomaten können parallel 2 Tickets gekauft und in den Warenkorb gelegt werden.

    Warum ist das so?
    Der Automat dient vornehmlich dem schnellen Kauf einfacher Tickets direkt am Bahnhof und unmittelbar vor der Abfahrt (Analysen zeigen, dass ca. 90% der Kunden diese Art der Tickets am Automaten lösen).

    Achtung: hier weicht der Ticketautomat von der ÖBB App ab. Die ÖBB App erlaubt eine Vielzahl an parallelen Käufen.

  • Wie lange gelten gekaufte Tickets?

    Die Ticketgültigkeit ergibt sich aus der gewählten Ticketart bzw. dem jeweiligen Tarif und wird beim Angebot vorm Kauf angezeigt. Generell gilt, dass ÖBB-Tickets für eine Strecke in Österreich zwei Tage und für internationale Strecken vier Tage gültig sind und Verbund-Tickets so lange, wie die geschätzte Fahrtzeit dauert. Hier die Details dazu:

    - ÖBB-Standardtickets für eine österreichweite Fahrt gelten in allen ÖBB-Zügen (außer Nachtzügen) für die gewählte Reiseroute ab Gültigkeitsbeginn zwei Tage.
    -
    Tickets für internationale Bahnstrecken gelten vier Tage.
    - Tickets für den grenzüberschreitenden Nahverkehr
    (sogenannte GÜNTAR-Tickets) gelten zwei Tage.
    -
    Einfach-Raus-Tickets in allen Nah- und Regionalzügen gelten zwischen neun Uhr und drei Uhr morgens des Folgetages (bzw. ganztags an Sams-, Sonn- und Feiertagen).

    Achtung: für Tickets der Verkehrsverbünde gilt die sogenannte Tarifexklusivität: die Gültigkeit der Verbundfahrkarten richtet sich dabei nach dem Tarif des jeweiligen Verbundes (in Österreich gibt es sieben Verbünde: VVV, VVT, VOR, Verbund Linie, Salzburg Verkehr, OÖVV, Kärntner Linien).

  • Warum muss beim Ticketkauf am Automaten der Name des Reisenden nicht angegeben werden?

    Die Tickets am Ticketautomaten werden auf speziellem Sicherheitspapier ausgedruckt. Deshalb ist hier kein Name des Reisenden zur Überprüfung notwen
    dig. Die Angabe des Namens des Reisenden am PDF-Ticket und auch am Handy-Ticket ist notwendig, damit das Ticket eindeutig einer Person zugeordnet und Missbrauch verhindert werden kann.

  • Ist das Ticket nur in Verbindung mit einem Lichtbildausweis gültig?

    Für am Ticketautomaten gekaufte Tickets ist kein Lichtbildausweis notwendig. Alle in der ÖBB App und auf tickets.oebb.at gekauften Tickets lauten auf den Namen des Reisenden und sind deshalb nur mit einem Lichtbildausweis mit Altersnachweis gültig, auch wenn diese am Ticketautomaten abgeholt werden/wurden.

  • Verliert ein Ticket die Gültigkeit, wenn man einen Anschluss-Zug / -Bus versäumt?

    Wenn ein Anschluss versäumt wird und nachweislich kein Kundenverschulden vorliegt, kann die Reise fortgesetzt werden. Wird der Anschluss jedoch aus eigenem Verschulden versäumt, verfällt das Ticket (dies gilt jedoch nur bei Tickets mit Zugbindung oder im Verbundtarif).

  • Was passiert, wenn aufgrund einer Verspätung eines ÖBB-Zuges der Anschluss im Verbund versäumt wird und ein Kontrollorgan das Ticket kontrolliert?

    Ihr Ticket wird trotzdem akzeptiert. Bei einer Kontrolle des Tickets kann das Kontrollorgan eine Verspätungsabfrage im Internett unter oebb.at durchführen und so nachvollziehen, ob der ÖBB-Zug tatsächlich verspätet war.

  • Dauert der Ticketkauf jetzt länger?

    Der Ticketkauf am neuen Ticketautomaten dauert in etwa gleich lange wie der Ticketkauf am alten Automaten.

    Info: Der Druck der Ticket kann etwas mehr Zeit benötigen, z. B. beim Kauf von Kombi-Tickets (Bahn + Bus + Bim), oder beim Kauf von Tickets für mehrere Reisende oder wenn man das Fahrrad mitnimmt. Grund dafür: es werden mehrere Tickets ausgedruckt.

  • Wie sieht mein Ticket aus?

    Die Größe der Tickets wurde aufgrund einer EU-Regelung angepasst: diese Regelung tritt mit nächstem Jahr in Kraft und sieht vor, dass Tickets künftig digital validierbar sind. Dafür braucht es einen sogenannten Aztec-Code (Sicherheitskennung). Die ÖBB entspricht diesem internationalen Reglement und hat das Ticketformat bereits für 2018 vorbereitet. Bis dieser Aztec-Code verfügbar sein wird, wird zwischenzeitlich ein QR-Code auf die Tickets gedruckt, um die Sicherheit der Echtheit der Tickets zu gewährleisten.

    Zusätzlich werden 2018 weitere Features am Ticketautomaten angeboten werden, die den Aztec-Code voraussetzen - z. B. „Ticket nochmal drucken“ und auch die Zugbegleiter werden ihn für die Validierung des Tickets nutzen.

    Die Tickets werden weiterhin auf Thermopapier gedruckt. Das Ticket für Inland hat eine Größe von ca. 13,5 x 8,5 cm (Tickets fürs Ausland haben ein etwas größeres Maß).
    Der aufgedruckte QR-Code zeigt bei Abruf folgenden Text:
    Wir gratulieren Ihnen recht herzlich: mit dieser Fahrt tragen Sie dazu bei, den ökologischen Fußabdruck zu senken. Sie schonen natürliche Ressourcen und sorgen dafür, dass pro Jahr rund 3 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden!
    Viel Spaß auf Ihrer nächsten Fahrt wünscht Ihnen 
    Ihr ÖBB-Team

    Achtung: Der Ticketautomat ist so programmiert, dass er beim gleichzeitigen Kauf von Hin- und Rückfahrt die beiden Tickets getrennt ausdruckt.

  • Kann man am Ticketautomaten Gruppen-Tickets kaufen?

    Ja, am Ticketautomaten kann man Tickets für Gruppen mit bis zu 6 Personen kaufen.
    Falls die Gruppe größer sein sollte, lösen Sie Ihr Ticket bitte am ÖBB Ticketschalter oder über das ÖBB Kundenservice.

    Hinweis für Reisende im Verbund-Raum Vorarlberg:
    In Vorarlberg wird ab 3 Personen automatisch der günstige Gruppenpreis berechnet. Reisen Sie hier also mit einer Gruppe mit mehr als 6 Personen, führen Sie den Buchungsvorgang bitte 2 mal durch. Beispiel bei 8 Reisenden: z.B. je ein Ticket für 5 und 3 Personen.

  • Wie kann ich mir als Student in der Region Ost am Ticketautomaten eine Monatskarte kaufen?

    Um als Student am Ticketautomaten eine Monatskarte für die Ostregion zu erwerben, müssen Sie am Automaten insgesamt drei Schritte durchführen:

    - Sie wählen Ihre Verbindung innerhalb des Verkehrsverbundes Ostregion (VOR) aus.
    - Sie wählen die Ermäßigungen Vorteilscard Jugend und Studentenausweis Wenn Sie bereits ein Ticket für die Kernzone Wien, beispielsweise eine Semesterkarte, besitzen, wählen Sie zusätzlich die Ermäßigung Ticket Stadtverkehr Wien (Kernzone) aus.
    - Sie wählen die Zeitkarte Monatskarte aus (nicht Einzel- oder Tageskarte).

    Nähere Informationen zu den Tarifbestimmungen finden Sie im Handbuch für Reisen mit den ÖBB in Österreich.