Fernverkehrs-Züge

Fernverkehrs-Züge fahren über lange Strecken in Österreich und im Ausland.
Jeden Tag fahren mehr als 150 Fernverkehrs-Züge mit Rollstuhlplätzen.

Nahverkehrs-Züge

Nahverkehrs-Züge fahren kürzere Strecken.
Auch viele Nahverkehrs-Züge haben Rollstuhlplätze.

Nachtzüge mit Liegewagen

Unsere Nachtzüge haben Abteile mit einer Liegemöglichkeit.
Wagen mit solchen Abteilen heißen Multifunktions-Wagen, weil sie zum Sitzen und zum Liegen geeignet sind.
Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer mit einer Begleitperson können entspannt im Liegewagen-Abteil reisen.
Im ÖBB-Kundenservice erfahren Sie mehr darüber.

Zurzeit gibt es diese Wagen in folgenden Zügen:

  • EN 490 - 491 Wien Hauptbahnhof - Hamburg Altona
  • EN 420 - 421 Wien Hauptbahnhof - Düsseldorf Hauptbahnhof
  • EN 466 - 467 Wien Hauptbahnhof - Zürich Hauptbahnhof
  • EN 246 - 247 Wien Hauptbahnhof - Bregenz Hauptbahnhof

Unsere Züge im Detail

Fernverkehrs-Züge

Fernverkehrs-Züge fahren lange Strecken in Österreich und im Ausland.
In vielen solchen Zügen gibt es Wagen mit Rollstuhlplätzen.
Sie haben auch ein barrierefreies WC.

Woran können Sie diese Züge im Fahrplan erkennen?

  • an einem Rollstuhlzeichen
  • an dem Hinweis "mit Rollstuhlstellplatz"
  • an dem Hinweis "mit rollstuhltauglichem WC"

Der Einstiegsbereich bei diesen Zügen ist auch mit einem Rollstuhlzeichen markiert.
Dieses Zeichen ist gut zu sehen.
In manchen Zügen können Sie mehrere Rollstuhlplätze reservieren.
Bei jedem Rollstuhlplatz ist auch ein Sitzplatz für eine Begleitperson dabei.
Die Reservierung ist gratis.

Wann können Sie reservieren?

  • frühestens 3 Monate vor der Reise
  • spätestens einen Tag vor der Reise

In manchen Zügen sind die Rollstuhlplätze in der 1. Klasse.
Personen im Rollstuhl und ihre Begleitperson können hier natürlich mit einem Ticket der 2. Klasse reisen.
Sie können Speisen und Getränke an Ihren Platz bestellen.

Railjet - unser schnellster Zug

In diesem Zug gibt es für Reisende mit Rollstuhl einen Hebelift.
Mit dem Hebelift können Sie bequem einsteigen und aussteigen.
In jedem Zug gibt es 3 Plätze für Rollstühle.
An den Plätzen gibt es auch eine Steckdose zum Aufladen von Rollstuhl-Batterien.
Auch Reisende mit einer Sehbehinderung sollen sich in unseren Zügen gut zurechtfinden.
Im railjet gibt es die Möglichkeit, wichtige Informationen zu ertasten.
Auch für Blindenführhunde gibt es eigene Plätze.
Dieses Angebot wird von den ÖBB mit neuen railjet-Zügen ständig erweitert.

Nahverkehrs-Züge

Es gibt verschiedene Arten von Nahverkehrs-Zügen.

Züge der Reihe "Talent" und Züge der Reihe "Desiro"

Welche Vorteile haben diese Züge?

  • neues Aussehen
  • niedriger Einstieg oder ebener Einstieg
  • gut sichtbare Kennzeichnung der Griffstangen für Personen mit einer Sehschwäche
  • Not-Sprechstellen
    Hier können Personen mit Rollstuhl beim Aussteigen Hilfe holen.
  • SOS-Taste im barrierefreien WC
    Mit der SOS-Taste können Sie im Notfall Hilfe rufen.
  • Klima-Anlage
  • Bildschirme und Lautsprecher-Durchsagen zur Information der Fahrgäste
  • Brandmelde-Anlage für Ihre Sicherheit

Warum sind die Einstiege nicht immer barrierefrei?

Die Bahnsteige in den Bahnhöfen sind unterschiedlich hoch.
Deshalb kann der Einstieg nicht immer ganz eben sein.
Wir sorgen aber dafür, dass Reisende im Rollstuhl überall bequem einsteigen und aussteigen können:

  • Züge der Reihe "Talent" haben eine fixe Rampe an den Rollstuhl-Einstiegen.
  • Züge der Reihe "Desiro" haben eine bewegliche Rampe.
    Diese Rampe kann an den Einstieg gefahren werden.

Wenn Sie Hilfe brauchen, unterstützten Sie die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Zug.

Die Eingänge zu den Rollstuhlplätzen sind mit einem Rollstuhlzeichen gekennzeichnet.
Bildschirme und Lautsprecher-Durchsagen informieren die Fahrgäste, wo der Zug als nächstes stehen bleibt.
In ganz Österreich fahren 188 Talent-Züge und 60 Desiro-Züge.

Doppelstock-Wagen

Unsere Doppelstock-Wagen haben 2 Ebenen mit Sitzplätzen.
Sie haben bei hohen Bahnsteigen einen ebenen Zugang.
Es gibt einen Rollstuhl-Einstieg mit einer fixen Rampe und ein barrierefreies WC.
Wenn Sie Unterstützung brauchen, empfehlen wir Ihnen eine Anmeldung beim Mobilitätsservice.

City Shuttle

In "City-Shuttle"-Zügen gibt es im Steuerwagen Platz für Fahrgäste mit Rollstuhl.
Die Züge haben hohe Einstiege.
Darum ist eine Anmeldung für die Hilfe mit einem Hebelift
unbedingt notwendig.