Die Rechte der Fahrgäste sind den ÖBB sehr wichtig!

Wir bemühen uns, dass unsere Fahrgäste zu ihrem Recht kommen.
Wenn Sie Fragen oder Beschwerden haben, kümmern wir uns darum.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer Schlichtungs-Stelle helfen dabei, Probleme zu lösen.
Die Aufgabe einer Schlichtungs-Stelle ist es, Lösungen zu finden, wenn es verschiedene Meinungen gibt.
Die Schlichtungs-Stelle gehört nicht zu den ÖBB, sondern zur Firma Schienen-Control.
Diese Firma arbeitet mit allen Bahn-Unternehmen in Österreich zusammen.

Tipp: Im neuen Informationsheft der Schienen-Control finden Sie Informationen über

  • die Rechte und Pflichten von Fahrgästen
  • Verbesserungen der Gesetze

Wann bekommen Sie eine Entschädigung?

Sie bekommen eine Entschädigung und Sie bekommen Unterstützung

  • wenn ein Zug Verspätung hat
  • wenn ein Zug ausfällt
  • wenn Sie einen Anschluss-Zug versäumen
  • wenn ein Unfall passiert ist und der Zug deshalb verspätet ist

Diese Rechte gelten, wenn Sie mit den ÖBB fahren.
Sie gelten in Österreich und im Ausland.

Es gibt genaue Regeln, wann Sie eine Entschädigung bekommen:

  • Der Zug ist ausgefallen.
  • Der Zug hat sich vor der Reise um mehr als 1 Stunde verspätet.
  • Der Zug hat sich während der Reise um mehr als 1 Stunde verspätet.
  • Es gab keine Möglichkeit mehr, mit dem Zug weiter zu fahren.
    Sie mussten mit dem Taxi fahren.
    Oder Sie mussten im Hotel übernachten.

Es kann passieren, dass sich ein Zug um mehr als 60 Minuten verspätet.
Dann werden wir uns bemühen, Ihnen die Wartezeit zu erleichtern.
Zum Beispiel durch kostenlose Getränke und Speisen.

Wann bekommen Sie keine Entschädigung?

  • Wenn Sie noch kein Ticket gekauft haben und erfahren, dass Ihr Zug Verspätung hat.
  • Wenn Sie insgesamt weniger als 1 Stunde zu spät ans Ziel kommen.
    Das gilt, wenn Sie nach Ihrer Fahrt mit den ÖBB mit einem anderen Verkehrsdienst weiter reisen.
    Das gilt, wenn Sie zu einem ÖBB-Zug auf einer anderen Strecke umsteigen.
  • Wenn die Verspätung auf einem Teil Ihrer Reise passiert,
    für den Sie kein ÖBB-Ticket gekauft haben.

Wie kommen Sie zu Ihrer Entschädigung?

Damit Sie eine Entschädigung bekommen, brauchen Sie das Formular "Antrag auf Entschädigung und Rückzahlung bei Zugverspätungen".
Sie bekommen dieses Formular

  • auf den Internetseiten der ÖBB
  • beim Personal im verspäteten Zug
  • oder am Bahnhof am Ticketschalter

Schicken Sie uns

  • das vollständig ausgefüllte Formular
  • Ihr Ticket

Vielleicht haben Sie auch

  • eine Bestätigung der Verspätung
  • eine Rechnung vom Kauf Ihres Tickets

Dann schicken Sie uns diese bitte auch.

Adresse
ÖBB-Personenverkehr AG
Fahrgastrechte
Postfach 75
1020 Wien

Wenn Sie uns diese Unterlagen schicken, bekommen Sie noch keine Entschädigung.
Wir müssen die Unterlagen zuerst prüfen.
Wenn Sie uns Tickets von anderen Bahnen schicken, leiten wir Ihre Anfrage an die richtige Stelle weiter.

Wie werden Sie entschädigt?

Sie bekommen Gutscheine für alle Leistungen der ÖBB.
Die Gutscheine können Sie 1 Jahr lang einlösen

  • beim Ticketschalter der ÖBB
  • bei den Reisebüros am Bahnhof

Wenn Sie möchten, überweisen wir die Entschädigung auch direkt auf Ihr Konto.
Vielleicht haben Sie Ihren Fahrschein mit einer Kreditkarte bezahlt.
Dann überweisen wir die Entschädigung auf diese Kreditkarte.

Es gibt besondere Regeln für die Entschädigung

  • wenn Sie eine Österreichcard besitzen
  • wenn Sie eine Zeitkarte besitzen
  • wenn Sie eine Jahreskarte besitzen

Wo stehen die Rechte und Pflichten der Fahrgäste?

Ihre Rechte und Pflichten stehen

  • in den Einheitlichen Rechtsvorschriften für den Vertrag
    über die internationale Eisenbahnbeförderung (CIV)
  • in der EG-Verordnung 1371/2007 des Europäischen Parlaments
    und des Rates vom 23. Oktober 2007
  • in den Beförderungsbedingungen der ÖBB Personenverkehr AG
  • im Bundesgesetzblatt für die Republik Österreich, Teil I, BGBl 40/2013

Regeln für die Reise-Möglichkeiten für Personen, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind

Bahn-Unternehmen und die Betreiber von Bahnhöfen stellen Regeln auf, damit alle Menschen ihre Dienstleistungen nutzen können.
Reisende, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind, sollen keine Nachteile haben.
Sie sollen die gleichen Reise-Möglichkeiten haben wie alle anderen Menschen.
Das steht in den Fahrgastrechten, in Artikel 19, Absatz 1.

Was ist die Schienen-Control GmbH?

Die Firma Schienen-Control arbeitet mit allen Bahn-Unternehmen in Österreich zusammen.
Bei der Schienen-Control gibt es eine Schlichtungs-Stelle, die bei der Lösung von Problemen hilft.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unabhängig von den ÖBB.
Wenn Sie mit einer Entscheidung der ÖBB nicht einverstanden sind, können Sie sich dort melden.

Ansprechpartner

  • ÖBB-Kundenservice (täglich von 07:00 bis 22:00 Uhr)
  • +43 5 1717-5

Sie können das ÖBB-Kundenservice auch über das Kontaktformular erreichen.

Hier kommen Sie zur Internetseite der Firma Schienen-Control.

Hier finden Sie noch mehr Informationen

Der Zug ist verspätet oder fällt aus

Der Zug ist verspätet

Wenn der Zug mindestens 1 Stunde verspätet ist, bekommen Sie einen Teil Ihres Geldes zurück.

  • bei mehr als 1 Stunde Verspätung: 25 % vom Preis Ihres Tickets
  • bei mehr als 2 Stunden Verspätung: 50 % vom Preis Ihres Tickets

Wenn die Entschädigung aber weniger als 4,- Euro ausmacht, wird sie nicht ausbezahlt.

Sie müssen sich jede Verspätung bestätigen lassen, damit Sie eine Entschädigung bekommen.
Weiter unten können Sie lesen, wie Sie zu einer Bestätigung kommen.

Besondere Regeln für die Entschädigung gibt es für:
• Reisen mit der ÖSTERREICHCARD
• Reisen mit einer Zeitkarte
• Reisen ins Ausland
• Tickets, mit denen auch andere Angebote genutzt werden können
Zum Beispiel:
ein Familien-Ticket,
mit der Sie auch ein Freizeit-Angebot nutzen können.

Wann bekommen Sie keine Entschädigung bei Verspätung?

Wenn Sie nur ein Ticket für folgende Züge haben:

  • Regionalzug
  • Regionalexpress
  • S-Bahn

Diese Züge gehören zum Nahverkehr und Regionalverkehr.
Wenn Ihr Ticket nur für diese Züge gilt, bekommen Sie keine Entschädigung.

Der Zug fällt aus oder ist verspätet

Es kann vor Ihrer Reise oder während Ihrer Reise passieren, dass Ihr Zug nicht fahren kann.
Wenn der Zug ausfällt oder mehr als 1 Stunde verspätet ist, haben Sie mehrere Möglichkeiten:

Vor der Reise

  • Sie fahren nicht vom geplanten Bahnhof weg und bekommen den vollen Preis für Ihr Ticket zurück.
  • Sie fahren mit einem anderen Zug der ÖBB, der vielleicht über eine andere Strecke fährt.
  • Sie fahren mit einem anderen Verkehrsmittel, wenn Ihr Ticket auch für dieses Verkehrsmittel gilt.

Während der Reise

  • Sie können die Reise abbrechen.
    Dann bekommen Sie den Fahrpreis für die Strecke zurück, die Sie nicht fahren.
  • Es kann sein, dass die weitere Reise für Sie nicht mehr sinnvoll ist.
    Dann können Sie mit einem anderen ÖBB-Zug dorthin zurück fahren, wo Sie Ihre Reise begonnen haben.
    Sie können auch ein anderes Verkehrsmittel benutzen, wenn Ihre Ticket dafür gültig ist.
    Sie bekommen den vollen Fahrpreis zurück.

Wie werden Sie entschädigt, wenn Sie eine Österreichcard besitzen?

Wenn Sie 3 Mal eine Verspätung von mehr als 1 Stunde erlebt haben, bekommen Sie eine Entschädigung.

  • Wenn Sie eine Österreichcard für die 2. Klasse haben, bekommen Sie 20,- Euro.
  • Wenn Sie eine Österreichcard für die 1. Klasse haben, bekommen Sie 30,- Euro.

Sie bekommen aber höchstens 10 % des Kaufpreises Ihrer Österreichcard im Jahr.
Sie müssen sich jede Verspätung bestätigen lassen, damit Sie eine Entschädigung bekommen.
Weiter unten können Sie lesen, wie Sie zu einer Betätigung kommen.

Wie werden Sie entschädigt, wenn Sie eine Zeitkarte besitzen?

Achtung: Diese Information gilt nicht für Jahreskarten!

Sie bekommen eine Entschädigung, wenn Ihr Zug mehr als eine halbe Stunde Verspätung hat.
Sie müssen sich jede Verspätung bestätigen lassen, damit Sie eine Entschädigung bekommen.
Weiter unten können Sie lesen, wie Sie zu einer Betätigung kommen.
Sie können Ihre Entschädigung an jedem Ticketschalter abholen.
Dazu müssen Sie Ihre Zeitkarte und die Verspätungs-Bestätigungen herzeigen.
Die Verspätungen müssen in der Zeit passiert sein, in der Ihre Zeitkarte gültig ist oder gültig war.
Sie bekommen für jede Verspätung 75 Cent ausbezahlt.
Entschädigungen unter 4,- Euro werden nicht ausbezahlt.

Wie werden Sie entschädigt, wenn Sie eine Jahreskarte besitzen?

Für Personen mit Jahreskarte gibt es eine besondere Möglichkeit zur Entschädigung bei Verspätung.
Wenn Sie zum ersten Mal eine Jahreskarte bestellen, bekommen Sie von den ÖBB einen Brief.
In diesem Brief fragen wir Sie, ob Sie folgende Möglichkeit nutzen wollen:

Sie fahren mit Ihrer Jahreskarte regelmäßig eine bestimmte Strecke.
Wir prüfen jeden Monat, ob die Züge auf dieser Strecke pünktlich sind.
Wenn mehr als 5 % der Züge verspätet sind, bekommen Sie eine Entschädigung.
Sie bekommen für einen solchen Monat folgenden Betrag: 10 % vom Preis einer Monatskarte für Ihre Strecke.

Wir überweisen das Geld automatisch auf Ihr Konto, wenn Ihre Jahreskarte abläuft.
Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen wollen, brauchen wir folgende Informationen:

  • die Bahnhöfe, an denen Sie auf Ihrer Strecke einsteigen und aussteigen
  • Ihre Bankverbindung

Wir haben unser Bahn-Netz in Strecken-Abschnitte aufgeteilt, um die Pünktlichkeit zu berechnen.

Wann bekommen Sie keine Entschädigung?

  • Wenn Ihre Jahreskarte nur für Bereiche innerhalb der Stadt gilt.
  • Vielleicht gilt Ihre Jahreskarte auch für eine Strecke, die Sie mit dem Bus fahren.
    Für eine Verspätung auf der Bus-Strecke gibt es diese Möglichkeit der Entschädigung nicht.

Genauere Informationen zur Entschädigung bei Verspätung finden Sie in den Beförderungs-Bedingungen.

Wie bekommen Sie eine Bestätigung der Verspätung?

Eine Bestätigung bekommen Sie

  • von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Zug
  • oder am Bahnhof beim Ticketschalter.
    Hier müssen Sie die Bestätigung bitte gleich anfordern, wenn Sie am Bahnhof ankommen.
    Wenn Ihr Zug ausfällt, bekommen Sie die Bestätigung auch direkt beim Ticketschalter.

Wenn es diese Möglichkeiten nicht gibt, können Sie eine Bestätigung vom ÖBB Kundenservice bekommen.

Ansprechpartner

Sie können auch Ihre Bestätigung im Internet selbst abfragen und ausdrucken.
Das ist bis Mitternacht am Tag nach der Verspätung möglich.
Die Internet-Adresse ist http://fahrplan.oebb.at.
Klicken Sie auf dieser Seite auf das Feld "Züge / Linien".
Hier finden Sie den Punkt "Verspätungsbestätigung" und ein Formular.
Geben Sie die Informationen Ihrer Reise in dieses Formular ein.
Sie bekommen dann die Bestätigung zum Ausdrucken.

Sie müssen mit dem Taxi weiterfahren oder im Hotel übernachten

Vielleicht müssen Sie auf Ihrer Reise zu einem anderen ÖBB-Zug umsteigen.
Es kann sein, dass Sie wegen einer Verspätung diesen Zug versäumen.
Wenn Sie den letzten Anschluss-Zug des Tages versäumen, müssen Sie vielleicht

  • im Hotel übernachten
  • ein öffentliches Verkehrsmittel benutzen
  • ein Taxi benutzen
  • Personen informieren, die auf Sie warten

Die ÖBB bezahlen die Kosten für

  • eine Übernachtung im Hotel bis höchstens 80,- Euro
  • die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit einem Taxi bis höchstens 50,- Euro
  • die Benachrichtigung von Personen, die auf Sie warten